Ihr neues Schüco-Fenster

Richtig lüften, richtig pflegen

So vermeiden Sie Feuchtigkeitsschäden:

Die hohe Dichtigkeit Ihres neuen Schüco-Fensters vermindert den Luftaustausch zwischen außen und innen. In Ihrer Wohnung befindet sich eine Anzahl von Feuchtigkeitsquellen: In der Küche und im Bad entsteht Wasserdampf. Zimmerpflanzen und sogar wir Menschen geben durch die Poren laufend Feuchtigkeit ab. Luftfeuchtigkeit in den Räumen schlägt sich besonders im Fensterbereich als sogenanntes Kondenswasser nieder. Diese Feuchtigkeit kann zu feuchten Wänden, Stockflecken, Schimmelbildung und Putzverfall führen.

Vermeiden Sie Dauerlüftungen während der Heizperiode. Lüften Sie im Laufe eines Tages, je nach Nutzung, möglichst oft (mindestens 5 Minuten). Dieses Stoßlüften verbraucht nur relativ wenig an Heizenergie, tauscht aber die feuchte Raumluft wirkungsvoll aus. Die Luftfeuchtigkeit erreicht wieder ein normales Niveau.

So reinigen und pflegen Sie Ihre Kunststoff-Fenster richtig

Für weiße Kunststoff-Fenster empfehlen wir Ihnen das Schüco-Pflegeset, bestehend aus: Reinigungsemulsion, Fettspray, Dichtungs-Pflegestift, Pflegetüchern und Pflegeanleitung. Kunststoff-Fenster mit einer Dekor-Oberfläche sollten nur mit milden, haushaltsüblichen Mitteln - z. B. Pril oder Palmolive - gereinigt werden. Keine groben Scheuermittel - wie Ata oder Vim - und ebenfalls keine scheuernden und kratzenden Hilfsmittel - wie Stahlschwamm oder Topfreiniger - verwenden. Reinigen Sie bitte niemals mit Tri-Nitroverdünnung oder ähnlichen Lösungsmitteln, es besteht die Gefahr der Oberflächenanlösung.

Wartung

Achten Sie darauf, daß alle Beschlagteile von Zement-, Kalk- und Mörtelspritzern befreit sind, um Funktionsstörungen zu verhindern. Jeder Beschlag arbeitet bei regelmäßiger Wartung leichtgängig und störungsfrei. Sie sollten deshalb mindestens einmal jährlich alle beweglichen Teile von Staub und Putzteilchen befreien und zusätzlich fetten oder ölen (wir empfehlen säurefreies Spezial-Beschlagsöl).

Jedes Jahr ein Tröpfchen Öl

Die Eckumlenkung für die Schere sollte einmal jährlich an allen Kontaktstellen mit dem Drehkipp-Scherenarm geölt werden. Dazu an die in Abb. 1 gezeigten Positionen einige Tropfen harz- und säurefreies Öl träufeln.

Um die Leichtgängigkeit zu erhalten, müssen die Riegelstücke (B) des Beschlages einmal jährlich an den Einlaufseiten mit technischer Vaseline oder einem anderen geeigneten Fett geschmiert werden. Die Gleitflächen der Schließbolzen (C) sind mit einem harz- und säurefreien Öl zu schmieren.

Übrigens

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir für Fehler oder Beschädigung durch Selbstmontage, bzw. unsachgemäße Behandlung keine Haftung übernehmen können.

VESTAPORT GmbH
Bahnhofstraße 81
45711 Datteln
Tel. 02363 / 71373
Fax 02363 / 970937
info[at]vestaport.deBitte kontaktieren Sie uns per E-Mail

Wir sind für Sie da:

Mo - Dovon 8.00 bis 16.00 Uhr
Frvon 8.00 bis 15.00 Uhr
Außerhalb der Bürozeiten nach Vereinbarung